Keuschhaltung ist ein gutes Mittel um einen Sklaven zu erziehen, zu formen und ihn vollkommen zu vereinnahmen. Gerne arbeite ich hier mit Keuschheitsgürtel, entsprechenden Aufgaben und setze eine feste Sperre in die gierigen Köpfe.

Dies passt jedoch nicht für jeden Sklaven und auch nicht für jede meiner Stimmungen.

Seit Kurzem arbeite ich deshalb auch mit harter Wichserziehung.

Und diese Praktik sieht so aus:

Du musst abspritzen für Deine Herrin, musst eine bestimmte Menge aus Dir fördern und die Fantasien dafür nutzen, die ich Dir liefere. Ich bin Herrin über Deine Lust, aber verhindere nicht den Strom, sondern lass ihn durch Dich rauschen bis Du vor Erschöpfung zusammenbrichst.

Zwei unterschiedliche Erziehungsmethoden für zwei unterschiedliche Arten von Sklaven.

Du erwählst und meldest Dich anschließend mit einer Bewerbung bei mir.

Ich freue mich auf ein UNS.

Herrin Sabina

Was Dich bei einer Wichserziehung erwartet?

-spannende Wichsaufgaben

-täglicher Kontakt

-Entleerung bis zur Erschöpfung

-eine intensivharte Erziehung

las a37e493532d74c9882c547caf5c6a71c agne